Archiv

Mitgliederversammlung 2016

mgv-04.2016-1.jpg

Der erfolgreiche Abschluss eines wichtigen Projekts für die Flugzeugpräsentation des Museums war der Höhepunkt im Bericht über die Projekte des Freundeskreises.

Der Vorsitzende, Dr. Rainer Schmidberger, dankte dem Projektteam, den mitwirkenden Firmen und den Spendern für Ihre Unterstützung bei der Begehbarmachung der Do 328 im Dornier Museum. Die Do 328 war das letzte von Dornier gebaute Flugzeug und der Freundeskreis schließt mit der Begehbarmachung seinen Projekt-Schwerpunkt Luftfahrt ab.

Dr. Rainer Schmidberger
Dr. Rainer Schmidberger
Dank des Vorsitzenden
Dank des Vorsitzenden

Der weitere Vorstandsbericht betraf die laufenden Projekte „Zeitzeugeninterviews“, „Do X Nachkonstruktion“ und das Projekt „Weiterentwicklung der Raumfahrtausstellung“. Letzteres wird in den nächsten Jahren das wichtigste Projekt des Freundeskreises sein.

Im Berichtsjahr gab es wieder gut besuchte Veranstaltungen des Freundeskreises: Das Sommerfest mit der Übergabe des abgeschlossenen Do 328 Projekts an die Dornier Stiftung und die Herbstveranstaltung zu den Ergebnissen der Rosetta/Philae-Mission. Dieser Raumfahrtabend mit Prof. Feuerbacher war mit 350 Gästen sehr gut besucht und nach einhelliger Meinung von Teilnehmern äußerst instruktiv und kurzweilig.

Das Museum wurde wie bisher von Freundeskreis-Mitgliedern aktiv unterstützt.

Dr. Schmidberger erwähnte insbesondere die gut besuchten Zeitzeugen-Führungen und das neue DO.labor. Zur Unterstützung des DO.labor´s in der Baracke Seemoos haben die Mitglieder des Freundeskreises einen Spendenaufruf in unerwartetem Umfang unterstützt und darüberhinaus hat der Freundeskreis auf Wunsch des Museums eine Vortragsreihe im DO.labor zu Themen rund um die Dornier-Arbeitsgebiete aufgelegt.

Auch ein Aufruf zur Unterstützung des Museumsarchivs fand große Resonanz bei den Mitgliedern. Dr. Schmidberger bedankte sich für das zuverlässige Engagement der Mitglieder bei dieser oder ähnlichen Hilfestellungen für das Museum.

Der Ausblick für die Folgejahre durch den Vorsitzenden zeigte das große Gewicht der Arbeiten zur Raumfahrtausstellung, das inhaltlich und finanziell für den Verein eine große Herausforderung sein wird.

Kassenbericht

Einen gesunden Verein konnte danach der Schatzmeister Michael Nagel in seinem Kassenbericht vorstellen. Mitgliederzahl, Einnahmen und Ausgaben des Vereins zeigen in dieselbe Richtung, nämlich nach oben. Im Jahr 2015 konnten erstmals in der Vereinsgeschichte mehr Spenden als Mitgliedsbeiträge verbucht werden, dank der großen Unterstützung, die das Do 328 - Projekt erhielt.

Das Vereinsvermögen konnte trotz der hohen Belastung aus dem Projekt stabil gehalten werden. Der Verein ist also gut gerüstet für neue Aufgaben.

Der Bericht der Kassenprüfung durch Bernd Kuypers war entsprechend positiv – er empfahl der Versammlung die Entlastung des Schatzmeisters.

Diese und die Entlastung des übrigen Vorstands erfolgten dann auch prompt und einstimmig.

Neuwahlen

Neuwahlen zu Vorstand und Kassenprüfern standen turnusmäßig an. Drei Vorstandsmitglieder gaben bekannt, dass sie nicht erneut kandidieren würden. Es waren dies der stellvertretende Vorsitzende Alfred Küchle, der Schatzmeister Michael Nagel und das Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Stapelmann.

An ihrer Stelle wurden gewählt: Prof. Dr. Horst Baier als stellvertretender Vorsitzender, Hans Jörg Schunter als Schatzmeister und Dr. Manfred Kemmerling-Lamparsky als weiteres Vorstandsmitglied. Weiter ausüben werden ihre Ämter:

Dr. Rainer Schmidberger, Peter Kielhorn und Dr. Arno Schieck sowie die Kassenprüfer Bernd Kuypers und Dirk Edelhoff.

Neuwahlen zu Vorstand und Kassenprüfern standen turnusmäßig an. Drei Vorstandsmitglieder gaben bekannt, dass sie nicht erneut kandidieren würden. Es waren dies der stellvertretende Vorsitzende Alfred Küchle, der Schatzmeister Michael Nagel und das Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Stapelmann.

An ihrer Stelle wurden gewählt: Prof. Dr. Horst Baier als stellvertretender Vorsitzender, Hans Jörg Schunter als Schatzmeister und Dr. Manfred Kemmerling-Lamparsky als weiteres Vorstandsmitglied. Weiter ausüben werden ihre Ämter:

Dr. Rainer Schmidberger, Peter Kielhorn und Dr. Arno Schieck sowie die Kassenprüfer Bernd Kuypers und Dirk Edelhoff.

Dr. Schmidberger informierte die Mitglieder, dass der Vorstand sich für seine zukünftige Arbeit Unterstützung durch zwei assoziierte Vorstandsmitglieder geholt hat: Frau Ingrid Bieser wird die Mitgliederverwaltung übernehmen und Dr. Berthold Vogt verstärkt die Raumfahrtexpertise und intensiviert den Kontakt zu Airbus.

Der Vorsitzende bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorständen und wünschte den neu gewählten Amtsinhabern einen guten Start in die neuen Aufgaben.

Vorstand Freundes- und Förderkreis Dornier Museum
Vorstand Freundes- und Förderkreis Dornier Museum

Vortrag

Nach einer Kaffeepause und dem offiziellen Ende der Mitgliederversammlung stand dann der eigentliche Höhepunkt des Abends auf dem Programm, nämlich der Vortrag des scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Alfred Küchle.

„10 Jahre Freundeskreis… eine bemerkenswerte Bilanz“
darum ging es in seiner spannenden und umfangreich bebilderten Präsentation.

mgv-04.2016-5.jpg
mgv-04.2016-6.jpg

Alfred Küchle war Gründungsmitglied des Vereins und konnte somit aus dem Vollen schöpfen bei seinem Bericht über die Historie des Vereins.

Der Verein wurde auf Anregung von Silvius Dornier ins Leben gerufen. Am 26. Januar 2006 war die Gründungsversammlung, also deutlich vor dem Bau des Museums. Die Mitglieder des schnell wachsenden Vereins waren dann in den Jahren der Museumsentstehung ganz wesentliche Gestalter der Museumsinhalte und ihrer Darstellung.

Nach der Inbetriebnahme des Museums im Jahr 2009 hat sich der Verein sehr schnell konsolidiert und ein Profil entwickelt, das ihn bis heute kennzeichnet:

Die Mitgliederbroschüre „aktuell“ halbjährlich mit jeweils 16 Seiten, das legendäre Sommerfest vor den DO DAYS, die Herbstveranstaltung, die anspruchsvollen Projekte zugunsten des Museums und die Unterstützung des Museumsbetriebs.

Dazu kommt die effiziente Vereinsverwaltung, die es ermöglicht, den weit überwiegenden Teil der Einnahmen dem Museum in Form von Projektergebnissen zukommen zu lassen.

Alfred Küchle schloss seinen Vortrag mit dem Bild einer Tänzerin bei der Schlusspirouette und meinte, die Präsentation sei seine Schlusspirouette als Vorstandsmitglied gewesen. Das ist richtig und falsch zugleich, denn er wird Verein und Vorstand weiterhin unterstützen, z.B. als Projektleiter der Zeitzeugeninterviews.


Dr. Schmidberger
April 2016

Über 1.000 Mitglieder

Unterstützen auch Sie die Weiterentwicklung des Museums!

 

Freundes- und Förderkreis Dornier Museum
für Luft- und Raumfahrt e. V.
Claude-Dornier-Platz 1
88046 Friedrichshafen

Tel.: 07541 487 36 720
Fax: 07541 487 36 721
info@freundeskreis-dornier.de

© 2017 Freundes- und Förderkreis Dornier Museum für Luft- und Raumfahrt e. V. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.